Archiv für den Autor: Andreas Ette

Sitzung des StEB Wiesbaden am 24. Mai 2017

Die vierte Sitzung des Stadtelternbeirats fand diesmal in der IGS Kastellstraße statt. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Vorstellung von Herrn Axel Imholz als neuer Dezernent für Schule und Kultur in Wiesbaden. Er berichtete ausführlich über die finanzielle Situation der Landeshauptstadt und die Möglichkeiten für Sanierung und Neubau von Schulen. Der Sanierungsstau an den Schulen und die gegenwärtige Vorbereitung des Wiesbadener Haushaltsplans stellen einen wichtigen Schwerpunkt der Arbeit des StEB dar. Weitere Themen der Sitzung waren:

  • Aktuelle Situation der IGS Kastellstraße
  • Attraktivität der Integrierten Gesamtschulen in Wiesbaden
  • Übergang Schule-Beruf insbesondere für Förderschüler/innen
  • Berichte von den Verteilkonferenzen für die weiterführenden Schulen
  • Vorbereitung des Treffens mit den Schulelternvertreter/innen

Polnisch als Herkunftssprache – Unterricht jetzt auch an Wiesbadener Schulen

Seit dieser Woche wird Unterricht in Polnisch als Herkunftssprache (HSU) in der Pestalozzischule in Wiesbaden-Biebrich angeboten. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 aus Wiesbaden und Umgebung, die ihre Polnischkenntnisse in Wort und Schrift vertiefen wollen. Die Teilnahme am Unterricht wird im Schulzeugnis vermerkt. Eltern, die ihre Kinder für das laufende Schuljahr noch nicht vorangemeldet haben, können das unkompliziert vor Unterrichtsbeginn montags in der Pestalozzischule bei der Lehrkraft für Polnisch nachholen.

Die Einführung des Unterrichts in Polnisch als Herkunftssprache in hessischen Schulen ist dem unermüdlichen Engagement eines Netzwerks aus mehreren deutsch-polnischen Vereinen zu verdanken – unter anderem Pollingua e.V. aus Wiesbaden, das vom Generalkonsulat der Republik Polen in Köln unterstützt wurde. Seit Anfang 2016 wurden durch Ehrenamtliche des Netzwerks
Interessenbekundungen von Eltern gesammelt, die sich für dieses Angebot interessierten (siehe auch die damalige Information des StEB Wiesbaden). So sind hessenweit rund 1.000 Interessenbekundungen zusammengekommen, die ein klares Zeichen für den Bedarf an dem Unterricht in Polnisch darstellten. Die Rückmeldungen wurden dem Hessischen Kultusministerium (HKM) übergeben. Im Ergebnis hat das HKM 15 Lerngruppen an elf Standorten in ganz Hessen zugestimmt, wovon einer Wiesbaden ist.

Weitere Informationen zu HSU Polnisch in Wiesbaden:
Pestalozzischule, Hubertusstraße 1-5, 65203 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 732288-11 (Sekretariat)
Klasse 1 & 2: Montag 14:00 – 15:30 Uhr
Klasse 3 & 4: Montag 15:30 – 17:00 Uhr

Für weitere Informationen können Sie auch die Koordinatorin für Wiesbaden Maja Waldmüller kontaktieren (Telefon: 0151-65191018, E-Mail: maja.waldmueller@daadalumni.de) und finden Hintergrundinfos auf der Homepage des Generalkonsulats der Republik Polen in Köln sowie auf den Seiten der Staatlichen Schulämter in Hessen.

Die Informationen auf polnischer Sprache finden Sie hier.

MINT Girls Camps 2017: Ferienprogramm für junge Frauen zwischen 14 und 16 Jahren

Mit einer Mischung aus beruflicher Orientierung, außerschulischer Jugendbildung und einem attraktiven Ferienprogramm möchte die Sportjugend Hessen auch im Jahr 2017 mit den MINT Girls Camps junge Frauen, insbesondere aus dem Haupt-und Realschulzweig, für die MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)-Ausbildungsberufe begeistern.

Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Provadis – Der Fachkräfteentwickler der Industrie, bietet die Sportjugend Hessen auch in 2017 wieder die Möglichkeit, MINT-Themen in mittlerweile sogar neun unterschiedlichen Standorten in Hessen praxisnah und spannend zu erleben. Mit einem zusätzlichen Camp in Offenbach können sich noch mehr Mädchen von 14-16 Jahren aus Hessen freuen an einem der Camps in den hessischen Sommer- oder Herbstferien teilzunehmen.

Als größter Ausbildungsträger Hessens kooperiert Provadis mit zahlreichen regionalen Schulen, Unternehmen und Firmen. Diese öffnen für jeweils 20 Mädchen in den Sommer- und Herbstferien ihre Werkstätten und Labore, um die Bereiche Chemie, Metallverarbeitung, Informatik und Elektronik begreifbar zu machen. Auch die Agentur für Arbeit steht dabei den Mädchen mit Hilfen zur Berufsorientierung unterstützend zur Seite.

Eingebunden sind die Praxistage in ein Camp-Konzept,  das den Mädchen zudem ein abwechslungsreiches und bewegtes Freizeit- und Bildungsprogramm bietet. So sorgen am Nachmittag und am Abend die beiden Camp-Betreuerinnen der Sportjugend Hessen bei sportlichen Highlights mit Klettern, Schwimmen und Abenteuersport für das richtige Feriengefühl.

Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds sowie der Bundesagentur für Arbeit. Die Teilnehmerinnen müssen deshalb lediglich einen Eigenbeitrag von 50 Euro beisteuern.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.mint-girls-camps.de/
Flyer

Sitzung des StEB Wiesbaden am 9. März 2017

Die zweite Sitzung des neu gewählten Stadtelternbeirats fand diesmal in der Gutenbergschule statt. Themen der Sitzung waren:

  • Aktuelle Situation der Gutenbergschule
  • Zukünftige Entwicklung der Schulkinderzahlen in Wiesbaden
  • Übergänge aus den Deutschintensivklassen in die Regelschule
  • Mitarbeit des StEB im Projekt „Bildung integriert Wiesbaden“
  • Stadtgespräch „Modellregion Inklusive Bildung“
  • Wahl der Schulformsprecher
  • Aktuelle Haushaltsverhandlungen und Sanierungsstau
  • Beteiligung des StEB an den Verteilkonferenzen zum Übergang von den Grundschulen auf die weiterführenden Schulen
  • Praktikumsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler von Förderschulen