PM “Erneute Aussetzung der wichtigen Schuleingangsuntersuchung”

Auch wenn wir die Belastung der Gesundheitsämter in Zeiten der Pandemie erkennen, fordern wir, dass nach mehr als 15 Monaten es möglich sein muss, eine pragmatische Lösung, auch und vor allem zum Wohle unserer Kinder, zu realisieren.

Hier unsere Pressemitteilung zum Thema:

PM StEb Schuleingangsuntersuchungen_210710

Wahl der weiterführenden Schule in Wiesbaden – Bildungsgang ist nicht gleich Schulform

Das Anwahlverfahren für die weiterführende Schule ist je nach Kreis / Stadt in Hessen unterschiedlich.

PM der GEW v. 27.05.21: “Das 3-gliedrige Schulsystem an seinen Grenzen”

https://www.gew-wiesbaden.de/PM Übergang

Die GEW hat sich zu dem Anwahlsystem und deren Auswirkungen in Wiesbaden geäußert.

Auch der StEB moniert einige Punkte- wir haben dem Schulamt unsere Bedenken und Fragen zugesandt und warten auf eine Rückmeldung, einen Austausch.

Eltern, die Fragen zum Prozeß haben und Unterstützung brauchen, wenn es Probleme bei der Zuteilung gab, können sich gerne an uns wenden:

info@steb-wiesbaden.de

Wiederholtes Aussetzen der Schuleingangsuntersuchungen – offener Brief SEB-KT und StEB

In der Anlage finden Sie den offenen Brief der beiden Wiesbadener Stadtelternbeiräte für die Kindertagesstätten und für die Schulen.

 

Dass die Schuleingangsuntersuchungen nun schon zum zweiten Mal in Folge ausfallen sollen, sehen wir äußerst kritisch.

Diese normalerweise verpflichtende Untersuchung hat eine große Bedeutung für die Kinder und deren erfolgreichen Start ins Schulleben.

 .

Selbstverständlich sehen wir die Belastung der Gesundheitsämter in Zeiten der Pandemie, dennoch erhoffen wir uns pragmatische Lösungen, z.B. unter Einbindung der Kinderärzt*innen, wie es andere Städte und Kreise praktizieren.

“Die Zusammenarbeit des SEB der Kindertagesstätten und des StEB der Schulen zeigt, dass wir zusammen an einem Strang ziehen  und gemeinsam mit den zuständigen Ämtern eine gute Lösung für die Kinder herbeiführen möchten.”

.
Schuleingangsuntersuchung 08042021

 

Pressemeldungen zum Thema:

 

Auch der Lehrerverband bedauert fehlende Schuleingangsuntersuchungen
16.04.21

Der Verband der Lehrer Hessen (VDL) spricht eine Warnung aus. Der VDL befürchtet, dass wegen der fehlenden Schuleingangsuntersuchungen in der Corona-Pandemie der Förderbedarf nicht ausreichend erkannt wird.

Lehrerverband –  Aussetzen der SEU
(Beitrag von hessenschau.de)

 

Wiesbadener Kurier vom 3.4.21
Schuleingangsuntersuchung

Einschulungsprozess in Pandemiezeiten – Broschüre des HKM

Die Hessische Landesregierung informiert  (17.03.2021)
Einschulungsprozess in Pandemiezeiten | Informationsportal Hessen

Einschulungsprozess in Pandemiezeiten

Die Corona-Pandemie ist die größte Herausforderung, die unsere Gesellschaft in jüngster Vergangenheit zu bewältigen hat. Dies betrifft auch viele Abläufe in den Schulen und somit die Einschulung der rund 50.000 Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2021/2022. Bereits im vergangenen Schuljahr konnte der Einschulungsprozess nicht in gewohnter Weise stattfinden und war mit vielfältigen Anpassungen verbunden. Auch jahrelang bewährte Konzepte für die Einschulungsfeiern mussten neu gedacht und unter Auflagen des Infektions- und Hygieneschutzes umgesetzt werden. Dies gilt ebenso für das diesjährige Einschulungsverfahren und verlangt an einigen Stellen ein vom üblichen Rahmen abweichendes Vorgehen. So müssen vielerorts die schulärztlichen Untersuchungen, das Prozedere der Schulaufnahme, aber auch der erste persönliche Kontakt der zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässler zu Schülerinnen und Schülern sowie das Kennenlernen der Räumlichkeiten entweder entfallen oder neu organisiert werden.

Autorinnen und Autoren: Daniel Bognar, Mirco Borniger, Manuela Goldbach, Anke Hundt, Eva-Maria Jakob, Julika Schöbel, Verena Siegmund, Ulrich Striegel

Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2021
Herausgeber: Hessisches Kultusministerium

Einschulungsprozess in Pandemiezeiten

Schuleingangs- und Seiteneinsteiger-Untersuchungen 2021 bis auf Weiteres ausgesetzt

Schreiben des Gesundheitsamtes:

Sehr geehrte Frau Fuchs-Hinze,

vielen Dank für Ihr Schreiben und das Interesse an den Schuleingangsuntersuchungen.

Die aktuelle Situation in den Gesundheitsämtern ist aufgrund der Coronapandemie jedoch sehr angespannt.
Das Land Hessen hat in seinem Erlass vom 18. Dezember 2020 deutlich gemacht, dass die medizinische Gefahrenabwehr bis mindestens Ende Juni priorisiert bearbeitet werden muss. Andere Themenfelder, wie auch die Schuleingangsuntersuchungen, sind nachrangig zu behandeln und dürfen nur angeboten werden, wenn die Situation in den Gesundheitsämtern dies zulässt und das Pandemiemanagement dadurch nicht vernachlässigt wird.

Leider können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, wann wir unsere Tätigkeit im Bereich der Schuleingangsuntersuchungen wieder aufnehmen können. Dies hängt stark von der zukünftigen Entwicklung des Pandemiegeschehens ab sowie von den Anforderungen an die Gesundheitsämter.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Touria Abassi

Landeshauptstadt Wiesbaden
-Der Magistrat-
Gesundheitsamt
Kinder-, Jugend- und Zahnärztlicher Dienst Konradiner Allee 11  (Eingang A)
65189 Wiesbaden

Anwahlverfahren / Termine im Übergangsverfahren Klasse 4/5 in 2021

Das Schulamt hat folgende Termin  im Übergangsverfahren Klasse 4/5  in 2021 mitgeteilt:

  1. Ende der Einzelberatungen durch die Grundschulen: Donnerstag, 25.02.2021
  2. Abgabefrist der Anmeldeformulare an den Grundschulen: Freitag, 05.03.2021 
  3. Versand der schriftlichen Aufnahmebestätigungen der weiterführenden Schulen: Mittwoch, 26.05.2021

Wie immer wird der Stadtelternbeirat die Verteilkonferenzen begleiten.
Für Rückfragen oder bei auftretenden Problemen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Finden Sie hier nochmal ausführlich den Ablauf des Anwahlverfahrens und das dazugehörige Formular:

Elterninfo_Übergänge 4 nach 5

Übergang 4-5 Formular

Was ist eine Integrierte Gesamtschule?

Die Eltern der Viertklässler müssen bald entscheiden, welche weiterführende Schule für ihr Kind am besten geeignet ist. Sie müssen nicht nur einen Bildungsgang angeben, sondern auch eine Schulform. Die Schulformen Hauptschule, Realschule und Gymnasium sind in der Regel bekannt, aber die Vorteile der Integrierten Gesamtschule kennen viele Eltern nicht: eine Schule für alle Kinder, die alle Bildungsgänge und alle Abschlüsse anbietet, ohne Sitzenbleiben, ohne Querversetzung.

Deshalb hat der elternbund hessen e. V. gemeinsam mit der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule (GGG) den ebh-Elternratgeber „Gesamtschule“ entwickelt, hier zu finden:

Ratgeber_Gesamtschule_2021

Eine Leseprobe unseres Ratgebers „Welche Schule für mein Kind?“ und ein Infoblatt mit allen aktuellen ebh-Elternratgebern hier:

Leseprobe_Ratgeber5

Der Ratgeber „Gesamtschule“ steht als kostenloser Download auf unserer Homepage http://www.elternbund.de/Broschueren.html. Er kann auch in gedruckter Form bestellt werden, gegen Erstattung der Versandkosten.

elternbund hessen e.V.

.

 

Informationsveranstaltungen Übergang Sek I/Sek II

Das Staatlichen Schulamtes informiert wie folgt:

“Hiermit bitte ich Sie zur Kenntnis zu nehmen, dass vor dem Hintergrund der derzeitigen pandemischen Situation die Informationsveranstaltungen zu den Übergängen aus der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II der allgemein bildenden und beruflichen Schulen im Schuljahr 2020/21 landesweit als Präsenzveranstaltung ausgesetzt werden. Es ist sicherzustellen, dass die Inhalte dieser Veranstaltungen dennoch auf geeignete Weise übermittelt werden.”