Mobile Luftfiltergeräte für alle Schulen jetzt! – Offener Brief hessischer Stadt- und Kreiselternbeiräte

Zusammen mit anderen hessischen Kreis- und Stadtelternbeiräten haben wir uns erneut mit einem offenen Brief an die Landesregierung und an den hessischen Kultusminister gewandt.

Zwar wurden Bundes – und Landesmittel für stationäre und mobile Luftfilter- und Lüftungsanlagen bereitgestellt, aber immer noch muss es als höchst unwahrscheinlich eingestuft werden, dass im Herbst 2021 Luftfilter die Klassenräume für die Schüler*Innen sicherer machen werden.

Wenn es um die Anschaffung mobiler, d.h. kurzfristig einsetzbarer Geräte geht, bezieht sich Hessen immer noch auf den Begriff der ‘schwer oder nicht zu lüftenden Räume’. Von dieser Argumentation haben sich andere Bundesländer wie Bayern oder auch der Bund bereits gelöst. Denn: Einen schwer belüftbaren Raum kann auch kein Luftfiltergerät zu einem akzeptablen Klassenraum machen.

Die Stadt Wiesbaden hat inzwischen eine erneute Bedarfsabfrage an den Schulen vorgenommen. Diesmal für die Räume der Schüler*Innen bis zu 12 Jahren, denn für die Ertüchtigung dieser Räume mit stationären Lüftungsanlagen und/oder mobilen Luftfiltern  gibt es jetzt Gelder von Bund und Land.

Bleibt abzuwarten wie schnell nun finanzielle Mittel bereitgestellt und Geräte beschafft werden können.

Übersicht Förderprogramme Bund & Land für stationäre Lüftungsanlagen und mobile Luftfiltergeräte für Schulen:
Luftfilter – Lüftungsanlagen Fördermittel Bund Land 21072021

Offener Brief hessischer Stadt- und Kreiselternbeiräte zum Thema mobile Luftfiltergeräte für Schulen:
Offener Brief StEBs KrEBs an KM Lorz und MP Bouffier – mobile Luftfilter 20072021

Mobile Luftfilter kinderleicht erklärt:
https://www.zdf.de/kinder/logo/luftfilter-an-schulen-einfach-erklaert-100.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.