Treffen der Vorstände der Kreis- und Stadtelternbeiräte mit dem Landeselternbeirat und der Kultusministerin

Sehr geehrte Damen und Herren,

das nächste öffentliche Treffen der StEB-, KrEB-Vorstände und Mitglieder des LEB mit der Kultusministerin Dorothea Henzler findet wie folgt statt:

Termin:           17.09.2011 von 10:00 – 15:00 Uhr
Ort:                   Alexej von Jawlensky Schule, Hans-Böckler-Straße 1, 65199 Wiesbaden

Moderation:    Anja Kossiwakis

Geplanter Verlauf:

1. Teil: Treffen der StEB-, KrEB-Vorstände mit dem LEB und Kultusministerin Frau Henzler

  • 09:00 – 10:00 Uhr Anreise, Angebot eines Frühstückimbisses
  • 10:00 – 10:30 Uhr Begrüßungen
  • 10:30 – 11:30 Uhr Kurzreferate und Diskussion
  1. Integration durch Bildung,  Dr. Dr. Iranbomy, StEB Frankfurt          30 Min.
  2. Steuerungsrunde Inklusion, Antje Pfeifer, StEB Wiesbaden               30 Min.
  • 11:30 – 13:00 Uhr Fragen an die Ministerin, Diskussion
  1. Kleines Schulbudget
    a) Umsetzungsstand
    b) nächste Schritte
  2. Inklusion
    a) Schließung von Förderschulen
    b) Mitteleinsatz
  3. Haushaltskonsolidierung
    a) aktueller Stand
    b) vorgesehene Sparmaßnahmen 2012/13
  4. Halbzeitbilanz der Landesregierung zum Thema Bildung und Schule
  • 13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

gemeinsames Mittagessen auf Einladung des StEB Wiesbaden

2.    Interne Diskussion der StEB-, KrEB-Vorstände mit dem LEB

  • 14:00 – 16:00 Uhr Diskussion und Infos im Plenum

Kaffee und Kuchen

Herzliche Einladung und viele Grüße

Berthold Stock,  Antje Pfeiffer, Armin Ulbig

Vorsitzender  stellv. Vorsitzende         stellv. Vorsitzender

 

Konkretisierung der Fragestellung Schulbudget, Inklusion, Haushaltskonsolidierung:

Kleines Schulbudget

  1. Umsetzungsstand Kleines Schulbudget
  2. Nächste Schritte kleines Schulbudget
  3. Einzelfragen:
    1. Umgang mit Rücklagen der einzelnen Schulen,
    2. Eigene Konten für Schulen – Wer trägt die rechtliche Verantwortung – Welche Gelder können dort verwaltet werden – Bsp: Spendengelder
    3. Inwieweit sind Fördervereine aus Sicht des HKM noch sinnvoll, wenn die Schulen nunmehr ihre eigenen Gelder selber verwalten sollen und können?

Inklusion

  1. Wie ist die Position der Ministerien zur Schließung der meisten Förderschule wie beispielsweise im Hochtaunuskreis vom Landrat bereits angekündigt?
  2. Ein Großteil der Kinder auf Förderschulen sind nicht behindert, wie uns einer Ihrer Mitarbeiter am 24.08.2011 nochmals bestätigt hat. Inwieweit und wie sollen diese Kinder in die Inklusionspläne des HKM berücksichtigt werden? Für welche Kinder werden die Mittel für die Inklusion vorrangig eingesetzt?

Haushaltskonsolidierung

  1. Was ist der Stand der Konsolidierungsmaßnahmen im HKM.
  2. Welche Sparmaßnahmen hat das HKM für die Haushalte 2012/2013 vorgesehen. Welche Schulen werden dies Maßnahmen betreffen? Wie früh können zukünftig Schulen benachrichtigt werden um der Schulleitung, dem Kollegium und den Eltern die Möglichkeit zu geben, angemessen damit umzugehen und nicht regelmäßig von solchen Maßnahmen überrascht zu werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.