CDU für ‚Wiesbadener Schulbau-Programm 2025‘

Bei der Podiumsdiskussion am 08.07.2015 wurde der jährliche Finanzbedarf für eine nachhaltige Sanierung von Schuldezernentin Rose-Lore Scholz auf mindestens 30-50 Millionen beziffert. Weniger konkret und immer unter Vorbehalt der noch laufenden Haushaltsberatungen waren leider die Finanzierungsvorschläge der Regierungsfraktionen. Im Vorschlag der CDU für ein ‚Schulbau-Programm 2025‘ sieht der Stadtelternbeirat ein erstes Zeichen, daß die Politik zukünftig Ihre Verantwortung wahrnehmen und die chronische Unterfinanzierung im Bereich der Schulbauten beenden wird.

„Die gestrige Podiumsdiskussion hat gezeigt, dass die Arbeit der Schuldezernentin Rose-Lore Scholz und der CDU-Rathausfraktion für die Wiesbadener Schulen der richtige Weg ist. Sie hat aber auch gezeigt, dass dieser Weg noch nicht zu Ende gegangen ist und konsequent fortgesetzt werden muss. Hierzu muss die mittel- und langfristige Planung weiter ausgebaut werden. Ein Programm „Wiesbadener Schulbau-Programm 2025“ wäre eine gute Möglichkeiten den Prozess mit einer klaren Zielsetzung weiter zu entwickeln“, so die schulpolitische Sprecherin der CDU-Rathausfraktion. […] „Der gestrige Abend hat deutlich gemacht, dass alle Verantwortlichen gemeinsam daran arbeiten, dieses nicht einfache Thema, im Sinne guter Lernbedingungen an Schulen, zu lösen. Wir gehen davon aus, dass ab dem kommenden Doppelhaushalt 100 Millionen Euro für Investitionen an Schulen benötigt werden, um weitere notwendige Maßnahmen umsetzen zu können“, sagte Claudia Spruch.

CDU für „Wiesbadener Schulbau-Programm 2025“

Wir werden verfolgen, wie die Ergebnisse der Haushaltsberatungen dann tatsächlich aussehen und wie die Fraktionen abstimmen werden.