Abiturerlass – zum 3. Mal Abiturprüfungen unter Corona

Liebe Abiturient*innen, liebe Eltern,

nur noch eine Woche bis zum Start der schriftlichen Abi-Prüfungen…

Hier finden Sie den Erlass hinsichtlich der (Hygiene)maßnahmen beim schriftlichen Abitur:

Erlass coronabedingte Regelungen LA 2022

„Daher erhalten alle Abiturientinnen und Abiturienten sowie alle Lehrkräfte die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis vor jeder Prüfung einen Selbsttest vorzunehmen. Darüber hinaus können auf freiwilliger Basis Masken getragen werden.“(Quelle: Schriftliche Prüfungen beginnen nach den Osterferien | hessen.de )

Da die Schnelltests sowohl falsch negativ als auch falsch positiv sein können, sollte man es sich gut überlegen, ob man an dem Corona-Test in der Schule am Prüfungstag teilnimmt  oder nicht.
Wer sich krank fühlt, bleibt natürlich mit Rücksicht auf sich selbst uns seinen Jahrgang  lieber zu Hause.

Was passiert bei Krankheit  oder Quarantäne ?
Dazu haben wir etwas vom Schulamt Fulda gefunden (auch Hessen, gleiche Regelungen):

„Was passiert also, wenn ein Abiturient aufgrund von Quarantäne oder Isolation nicht zu den Prüfungen erscheinen kann? „Bei den schriftlichen Abiturprüfungen wird es – wie in allen vorangegangen Jahren – zentrale Nachschreibtermine geben, an denen die Prüflinge eine, z.B. aus Krankheitsgründen versäumte Prüfung nachholen können“, …. Diese finden in der Zeit vom 23.05. bis 09.06.2022 statt, ….

Wird auch dieser Termin versäumt, wird ein zweier Nachtermin angesetzt, bei dem sich hiervon betroffene Schulen hessenweit abstimmen, um neue Prüfungsaufgaben vorzulegen. Im Falle einer versäumten mündlichen Prüfung wird dem Prüfling durch den Prüfungsausschuss der Schule ein neuer Termin zugewiesen. „Insofern ergeben sich zwischen einer normalen Erkrankung und einer angeordneten Quarantäne keine Unterschiede.“
(Quelle: „Intelligenz trotz Inzidenz“: Abschlussklassen fiebern Abitur entgegen – Osthessen|News (osthessen-news.de) )

Allen weiterhin eine gute Vorbereitung und dann erfolgreiche Prüfungen.

Viele Grüße
Sabine Fuchs-Hinze
Stadtelternbeirat