Keine Schulschließungen mehr vorgesehen

Auch bei steigenden Infektionszahlen soll es an den hessischen Schulen nach den Sommerferien keinen Lockdown in Form von Schulschließungen und Distanzunterricht mehr geben. Das sei im überarbeiteten Eskalationskonzept nicht mehr vorgesehen, sagte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am Dienstag. Lediglich eine Maskenpflicht am Platz ist demnach als Maßnahme im Konzept verankert.

Lorz begrüßte die neue Empfehlung der Ständigen Impfkommission und appellierte an die Eltern, ihre Kinder ab zwölf Jahren impfen zu lassen. Man werde die Schulen bei der Wahrnehmung von Impfangeboten unterstützen. Es seien aber noch zwei Wochen Ferien. „Diese zwei Wochen können sehr wertvoll sein, es wäre einfach unvernünftig auf Angebote zu warten, die an der Schule kommen.“ Jeder könne sich im Impfzentrum ohne Termin impfen lassen.

Quelle: Hessenschau online, 17.08.2021