Zwölf Schulen in Hessen testen das neue Fach „Digitale Welt“

Hessen führt nach den Sommerferien das Unterrichtsfach „Digitale Welt“ ein. Ein Kombi-Fach, das Fünftklässler an ausgewählten Schulen erst einmal ausprobieren. Kritikern geht das alles zu langsam.

Der Bedarf für ein solches Fach ist bei Schülerinnen und Schülern und deren Eltern nach Angaben der Minister groß. Bei den Pilotschulen handelt es sich um allgemeinbildende Schulen verschiedener Schulformen, die auf den Fachgebieten der „Digitalen Welt“ laut dem Kultusministerium schon sehr aktiv sind:

  • Solgrabenschule Bad Nauheim (Wetterau)
  • Brüder-Grimm-Schule Eschwege
  • Adorno-Gymnasium Frankfurt
  • Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt
  • Philipp-Reis-Schule  Friedrichsdorf (Hochtaunus)
  • Heinrich-Böll-Schule Fürth (Bergstraße)
  • Prälat-Diehl-Schule Groß-Gerau
  • Hohe Landesschule Hanau
  • Freiherr-vom-Stein-Schule Dauborn (Limburg-Weilburg)
  • Georg-August-Zinn-Schule Kassel
  • Richtsbergschule Marburg
  • Albert-Einstein-Schule Schwalbach (Main-Taunus)

Hier gehts zum Artikel aus der Hessenschau online vom 11.7.2022

Zwölf Schulen in Hessen testen neues Unterrichtsfach